Pflegetipps

Pflegeanleitung für GORE-TEX-Bekleidung

Auch nach mehrmaligem Waschen bleibt die außergewöhnliche Funktion der GORE-TEX-Membrane uneingeschränkt erhalten.  
Waschen:
Unbedingt das eingenähte Pflege-Etikett beachten. Wenn nicht anders angegeben, in der Waschmaschine mit Feinwaschmittel im Schonwaschgang bei 40°C waschen. Starke Verschmutzungen mit Vollwaschmittel vorbehandeln. Um Waschmittelrückstände auf dem GORE-TEX Material zu vermeiden, ausreichend klarspülen (Spülgang wiederholen). Bitte keine Weichspüler verwenden. Nach dem Waschen kurz anschleudern
 

Wäschetrockner:

Bei geringer Trommelfüllung und niedriger Temperatur trocknen.

 
Imprägnierung:
Gut imprägnierte Bekleidung ist schmutz- und wasserabweisend. Ein durchnässter Oberstoff bewirkt Wärmeverlust. Eine gute Imprägnierung schützt also auch vor Kälte. Die Oberstoffe der Bekleidung mit GORE-TEX-Ausstattung werden bereits bei der Herstellung imprägniert. Da die Imprägnierung nicht dauerhaft hält, sollte das Kleidungsstück mit einem handelsüblichen Imprägnierspray behandelt werden, wenn das Wasser nicht mehr vom Oberstoff abperlt. Nur silikonfreies Imprägniermittel verwenden!
Durch Bügeln (ohne Dampf) oder im Trockner bei geringer Temperatur laut Pflege-Etikett können Sie den wasserabweisenden Imprägniereffekt reaktivieren.
 

Nach etwa 3-4 Wäschen sollte die Bekleidung nachimprägniert werden.

Kurze Anleitung für die Reparatur von kleinen Belagschäden

Do it yourself / Für den Heimwerker / zum selbermachen

1. Kleine Schäden im Belag mit Hilfe eines Repairsticks ausbessern:

Repairstick anzünden und beschädigte Stelle austropfen. Ausbesserungsmaterial großzügig verwenden, dass nach dem Glätten keine Löcher zurückbleiben.

 

2. Belag glätten:
Mit Hilfe einer Karosseriefeile das überstehende Füllmaterial entfernen, bis der Belag wieder vollkommen plan ist.

 

 

3. Belag säubern:
Mit einem weichen, sauberen Tuch und Belagreiniger die komplette Skiunterseite reinigen.
Wichtig: Vor dem Wachsen den Reiniger vollständig ausdampfen lassen und für gute Raumbelüftung sorgen!

 

 

4. Wachsen
Mit Wachseisen oder auch altem Bügeleisen gewünschtes Wachs aufträufeln…

 

 

5. Einbügeln:

…und einbügeln.
Tipp: Temperatur nur so hoch wählen, dass das Wachs nicht zu rauchen beginnt, dann wird die Struktur des Wachses nicht zerstört.

 

 

6. Wachs entfernen

Nach dem Auskühlen und Aushärten des Wachses nach ca. 20 Min (abhängig von der Härte des Wachses) wird überschüssiges Wachs mit einer Kunststoffklinge plan abgezogen. Wer ein optimales Ergebnis erreichen will, ist jetzt noch nicht fertig!

 

 

7. Ausbürsten

Um die Belagsstruktur frei zu legen, wird der Belag mit einer Kunststoffbürste ausgebürstet. Das verbessert die Gleiteigenschaften.

Alle Bilder: Speiser GmbH

 

 

Hier finden Sie uns

Sport Shop Speiser GmbH
Flurstr. 2
87538 Bolsterlang

Rufen Sie einfach an unter

+49 (0)8326 38058

oder nutzen Sie unser Kontaktformular

Druckversion Druckversion | Sitemap
Impressum © Speiser GmbH